Testumgebungen

Testumgebungen in Baden-Württemberg

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Region: Stuttgart

Die Wissenschaftler des Fraunhofer IPA untersuchen die Anforderungen und Potentiale von 5G rund um die Themengebiete der Produktion. Dies umfasst z.B. die Integration und Vernetzung unterschiedlicher Systeme in der Produktion (Maschinen, Roboter, SPS, Cloud-Services), Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M), Cloud-Edge-Architekturen oder digitale Produktionsabbilder. Das Fraunhofer IPA unterstützt KMUs von der Konzeption und Umsetzung ihrer Ideen bis hin zur Erprobung mit 5G-Infrastruktur in der Testumgebung.


Ansprechpartner:

Matthias Schneider

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Nobelstr. 12

70569 Stuttgart


Telefon: +49 711 970-1658

E-Mail: matthias.schneider@ipa.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Region: Stuttgart

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO untersucht die Möglichkeiten von 5G im Kontext von Cloud-basierten Lösungen, insbesondere im Internet der Dinge (IoT). Im Fokus stehen dabei praktische Fragestellungen sowie Herausforderungen, Lösungen und Tests zur Entwicklung von Smart Services bzw. Smart Products. In diesem Zusammenhang spielt die Bedeutung von neuen, innovativen Geschäftsmodellen, der Vernetzung, des Cloud Computing und geeigneter Architekturen sowie der Künstlichen Intelligenz eine besondere Rolle in unseren Aktivitäten. Entsprechend diesen Schwerpunkten möchte das Fraunhofer IAO die 5G-Technologie kleinen und mittelständische Unternehmen zugänglich machen. Durch die Unterstützung der Unternehmen von der Konzeption intelligenter Produkte und Services, über erste prototypische Umsetzungen bis zu deren Erprobung in der hierfür zur Verfügung stehenden 5G-Testumgebung, können Ideen bis hin zur Markteinführung betreut werden.


Ansprechpartner:

Dr. Holger Kett

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Nobelstr. 12

70569 Stuttgart


Telefon: +49 711 970-2415

E-Mail: holger.kett@iao.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB

Region: Mannheim

Am Standort der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie mitten im Universitätsklinikum Mannheim steht als zentrale Komponente der Infrastruktur ein voll ausgestatteter experimenteller Hybrid-OP als Technologieentwicklungsplattform zur Verfügung, der die Entwicklung und Erprobung in einer klinischen Umgebung und damit einen einfachen Transfer der Entwicklungen in die klinische Anwendung ermöglicht. Die Entwicklung medizintechnischer Lösungen und innovativer medizinischer Prozesse erfordert eine frühzeitige Erprobung in realistischen Szenarien. Im Mannheim Medical Transfer Center steht Industrie- und Forschungspartnern eine Infrastruktur zur Verfügung, in der neuartige Produkte in realistischen Szenarien trainiert und Prozessdaten zu Simulationszwecken gesammelt werden können.


Ansprechpartner:

Johannes Horsch

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / PAMB

Theodor-Kutzer-Ufer 1-3

68167 Mannheim


Telefon: +49 621 17207-146

E-Mail: johannes.horsch@ipa.fraunhofer.de

Campus Schwarzwald - Centrum für Digitalisierung, Führung und Nachhaltigkeit Schwarzwald gGmbH

Campus Schwarzwald - Centrum für Digitalisierung, Führung und Nachhaltigkeit Schwarzwald gGmbH

Region: Schwarzwald

Das Centrum für Digitalisierung, Führung und Nachhaltigkeit Schwarzwald gGmbH (Campus Schwarzwald) agiert in enger Kooperation mit der Universität Stuttgart und der Maschinenbau- und produzierenden Industrie aus der Region Schwarzwald als innovative Netzwerk- und Bildungsplattform.
Das moderne Campusgebäude, welches im Herbst 2019 eröffnet wird, verfügt über einen 700 m² großen Maschinenpark und High-Tec-Labor direkt am Standort in Freudenstadt.
Im Rahmen des Projektes 5G4KMU sollen gemeinsam mit den regionalen Kooperationsunternehmen des Campus Schwarzwald und weiteren interessierten Unternehmen Forschungsthemen unternehmensnah mittels der industriellen Testumgebung im Bereich 5G bearbeitet werden.
Der Schwerpunkt der Testumgebung liegt auf der Fabrik-/Integrationsebene, sowie dem digitalen Produktabbild im (Sonder-)Maschinenbau und der Fertigungsindustrie. Diese umfassen z.B. digitales Industrial Engineering, den digitalen Zwilling, die Virtuelle Inbetriebnahme und die Erfassung und bedarfsgerechte Analyse großer Datenmengen im industriellen Kontext.
Im 5G-Transferzentrum Campus Schwarzwald werden zu den 5G-Demonstratoren die Entwicklung von neuen Produkten, Schulungen, Anwendungsberatungen und die Geschäftsmodellentwicklung entsprechende anhand individueller Anwendungsfälle, insbesondere für KMU zu o.g. Schwerpunktthemen angeboten.


Ansprechpartner:

Tobias Riethmüller

Centrum für Digitalisierung, Führung und Nachhaltigkeit Schwarzwald gGmbH

Herzog-Eberhard-Straße 56

72250 Freudenstadt


Telefon: +49 7441 86849 02

E-Mail: tobias.riethmueller@campus-schwarzwald.de

Werk150

Werk150

Region: Reutlingen

Das Werk150, ehemals ESB Logistik-Lernfabrik, dient zum Wissenstransfer wie für Schulungen, Weiterbildung, Demonstration von Lösungen im Bereich Industrie 4.0 und zur anwendungsorientierten Forschung. Hier demonstrieren wir Lösungen im Bereich der Digitalisierung einer personalisierten Produktentstehung, Konzepte bei der Gestaltung von Produktions- und Logistiksystemen oder den Einsatz technischer Assistenzsysteme in Form von kollaborativen Arbeitssystemen Mensch-Maschine.

Wir konzipieren und gestalten:

  • Demonstratoren zum Know-how-Transfer – So werden 5G und Industrie 4.0-Poteziale sichtbar
  • den Einsatz von cloud-basierten Werkzeugen zum serviceorientierten kollaborativen Engineering,
  • Automatisierungslösungen in der Logistik,
  • Wertschöpfungsstrukturen und -prozesse,
  • hybride Arbeits- und Produktionssysteme,
  • Methoden und Werkzeugen für die Planung und Realisierung zukunftsfähiger Fabriken, Produktionssysteme und Lager
  • Lösungen zur kostenoptimalen Gestaltung der logistischen Versorgung auf der strategischen (Standort- und Produktionsstrategien), taktischen (Wandlungsfähigkeit und Robustheit) und operativen (Dynamik und Flexibilität) Ebene.


Ansprechpartner:

Prof. Dr. Techn. Daniel Palm

Hochschule Reutlingen / Reutlingen University

Alteburgstraße 150

72762 Reutlingen


Telefon: +49 7121 271 3105

E-Mail: daniel.palm@reutlingen-university.de

KIT wbk Institut für Produktionstechnik

KIT wbk Institut für Produktionstechnik

Region: Karlsruhe

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am wbk Institut für Produktionstechnik des KIT untersuchen im Rahmen des Projektes schwerpunktmäßig Fragestellungen, welche sich im Kontext der durch 5G getriebenen Digitalisierung der Produktion im Rahmen von Daten-, Machine Learning- und KI-Anwendungen ergeben. Hierbei ist ein Aspekt der Forschung des wbk die Mensch-Maschine-Interaktion im Rahmen von Augmented Reality Anwendungen sowie die Lokalisierung von Betriebsmitteln. Weiterhin erforscht das wbk die lokale Betriebsdatenerfassung ohne Netzwerkinfrastruktur sowie das Ableiten von Produktionsstrategien mittels intelligenter Algorithmen und das Schließen von Regelkreisen in der Produktion.


Ansprechpartner:

Tobias Schlagenhauf

wbk Institut für Produktionstechnik

Kaiserstraße 12

76131 Karlsruhe


Telefon: +49 1523 9502610

E-Mail: tobias.schlagenhauf@kit.edu